Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sonntag, 26. Juli 2015

Wo ist Igor? Sammler in Aufruhr!

"Wo ist Igor?"
Diese Frage stellen sich dieser Tage mehr und mehr Leser der Schundreihe Jasper van Hinten (Der Volkesmund berichtete bereits früher über dieses Machwerk). Wir wir vom Volkesmund erfahren haben entdeckten in den letzten Wochen verschiedene Leser in unterschiedlichen Bänden der genannten Reihe verstecke Bilder von Igor.

Igor tauchte offiziell erstmals in Band 15 mit dem Namen Jasper van Hinten vs. Igor auf.
Unsere Quellen aus der Jasper-Szene bestätigten uns, dass sich Igor schnell in die Herzen der Leserschaft schlängelte. Gerüchte behaupteten damals Igor wäre inspiriert durch das Haustier des Kutschers unserers Landesherrn.
In den Gasthäusern unserer schönen Grafschaft munkelt man, dieser Kutscher würde mit seinem Igor die Damenwelt scharenweise in Verzückung versetzen. Näheres konnten wir allerdings nicht Erfahrung bringen, und auch unsere Anfrage am Hofe des Herrn Grafen blieb bislang unbeantwortet.

Aber zurück zu den geheimnisvollen Bildern. Mit Hilfe von gut unterrichteten Kreisen haben wir vom Volkesmund nun bereits 5 bestätigte weitere "Erscheinungen" Igors in einzelnen Bänden dieser liderlichen Machwerke bestätigen können. All diese Erscheinungen haben gemein, dass sie nichts mit der jeweiligen Handlung zu tun zu haben scheinen. Vielmehr scheinen sich die Zeichner einen Spass daraus gemacht zu haben Igor in den verschiedensten Szenen zu verstecken.
So kann man zum Beispiel in Band 10 (Jasper van Hinten und die Ananas) Igors Kopf zwischen den Blättern einer Ananas hervorlugen sehen.
In Band 24 (...und der Hammer des Sharunar) kann man bei einem Bild auf dem Hammerkopf eine kunstvolle Runen erkennen, die sich bei genauerer Betrachtung als Igor entpuppt.
In Band 21 (...und der Schreckenswurm)  mischt er sich in einer Zeichnung unter die Gefolgschaft des Schreckenswurms.
In Band 23 (Nüsschen nach Amazonenart) knappert Igor heimlich am Inhalt einer Schale.
Selbst im berüchtigten Jubiläumsband (Band 30, Das Spritzfest) räkelt sich Igor genüsslich um den Stiel eines Kelches.

Welche Bedeutung auch immer sich hinter diesen versteckten Igors verbergen mag, die Suche nach Igors scheint derzeit, besonders zu späterer Stunde, wenn das Weibsvolk und die Kinder bereits zu Bette gegangen sind, eine weit verbreitete Beschäftigung in den Gasthäusern und Tavernen geworden zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten