Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sonntag, 30. Juni 2019

Vor Mumifix wird gewarnt!

Im Sommer letzten Jahres hatten wir vom Volkesmund eine Werbung für Mumifix veröffentlicht. Wie bekannt, drucken wir solche Werbung gemäß unserem Motto „sie schreiben, wir drucken“ nicht zuletzt, damit wir den günstigen Verkaufspreis des Volkesmund sicherstellen können. Eine Prüfung durch die Redaktion findet bei solchen Werbeveröffentlichungen nicht statt.
Im Nachhinein möchten wir uns nun ausdrücklich von der seinerzeit veröffentlichten Mumifix-Werbung distanzieren. Der werte Leser wird sich erinnern, „Mumifix“ soll ein alchemistisches Mittel sein, um die Alterung zu verlangsamen und das Leben zu verlängern. Die uns unbekannten Hersteller werben damit, dass ihr Mittel tatsächlich funktioniere und garantiert ohne Jungfrauenopfer, Blut oder Hirn hergestellt werde.
Diese Aussage hatte kurz schon kurz nach Erscheinen für deutliche Zweifel bei einigen Fachleuten gesorgt. So haben uns namhafte Kenner der magischen Künste (die darauf bestehen, anonym zu bleiben) versichert, die versprochene Wirkung sei schlichterdings unmöglich. Wenn man auf alle diese Zutaten verzichte stelle sich die Frage, welche Wirkstoffe seien denn dann überhaupt darin enthalten, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Vielleicht Seelenopfer?

Wir hatten das seinerzeit als Streit unter Fachleuten abgetan, doch nun haben wir erfahren, dass es schon zumindest einen Todesfall im Zusammenhang mit der Nutzung von Mumifix gegeben hat. Uns erreichte ein glaubwürdiger Bericht aus Al Anfa, das in dem als Etablissement genutzten Landhaus der Dame Vita von einem umherziehenden Händler unter anderem auch Mumifix angeboten wurde. Zumindest einer der Gäste soll das Mittel dann auch gekauft haben. Nicht lange danach wurde besagter Gast dann tot aufgefunden. Die an Ort und Stelle durchgeführte Untersuchung ergab Gift als Todesursache. Also Tod durch Mumifix!

Wir halten es daher für unsere Pflicht, vor Mumifix zu waren. Insbesondere sollte es nicht bei reisenden Händlern und aus unbekannten Quellen erworben werden. Sonst droht statt der gewünschten Lebensverlängerung unter Umständen ein vorzeitiger Tod!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen