Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sonntag, 19. Juni 2016

Mittwoch, 15. Juni 2016

Leserbrief von Walther Eckehard

Geschätzter Herr Ährenfeld,

über die letzte Ausgabe des „Volkesmund“ muss ich meinen Unmut mitteilen. Dabei bin ich normal ein wirklicher treuer Leser des „Volkesmund“ und finde deine Zeitung wirklich gut. Auch meine Frau lobt die Berichte immer sehr. Wir erfahren so was in der weiten Welt passiert, aus zuverlässiger Hand oder besser gesagt Feder. Woher hast du nur immer diese spannenden Beiträge? Immer sachlich und gut informiert. Auch wenn es manchmal etwas gruselig ist. Meine Frau bedauert die armen Leute in Luxburg sehr, soll ich dir mitteilen. Da soll unser guter hochwohlgeborener Herr Graf doch mal den Herrn Fenndrakon und die Miliz hinschicken, damit die den Echsen und Menschenopferern mal zeigen, wie man hierzulande mit solchem Gesocks umgeht. So sagt meine Frau und damit hat sie recht. Aber vielleicht bekommt der Herr von Belhanka das auch alleine hin?

Samstag, 4. Juni 2016

Sinan bald Kaiserreich?



Aus gut unterrichteten Quellen haben wir vom Volkesmund erfahren, dass unser geliebter Landesherr Dijarion Patharis, Graf von Montargon-Drachenfurt, Edler zu Tayarand, Ritter des Ordens vom Weißen Falken vor kurzem wieder eine Reise ins ferne Sinan antrat.

Wir können nur mutmaßen, was den Herrn Grafen nach dem kürzlichen Ableben des Haifischkönigs bewog (Der Volkesmund berichtete) wieder in dieses entlegene Land zu reisen.

Liste aller Jasper van Hinten-Bände

Auch wenn es uns vom Volkesmund ein Rätsel ist, wie anständige Männer und Frauen sich mit einem solchen Schund wie der berüchtigten Jasper van Hinten Serie auseinandersetzen können, kommen wir nicht umher auch in diesem Bereich unserer Pflicht der Berichterstattung nachzukommen.
Da sich der Volkesmund auf Drängen seiner treuen Leser außerdem vor einigen Monaten dazu bereit erklärte im Falle des Igor-Rätsels sozusagen den Mittelsmann zwischen Freunden des Schmuddelblatts und dem Verleger des selbigen zu geben, verstärkt dies natürlich eben diese Pflicht.

So haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut und unsere besten Mitarbeiter durch die Tavernen, Herbergen und Kaschemen der verschiedensten Lande gescheucht, um unseren treuen Lesern erstmals eine vollständige Liste der bisher erschienen Bände dieser Schundromane vorstellen zu können.