Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Samstag, 29. September 2018

Moldraciaisch-Lithanien: Wertvoller Transport anscheinend spurlos verschwunden!

In den vergangenen Monaten war viel spekuliert worden und auch der VOLKESMUND hat berichtet: ein ominöser, anscheinend sehr wertvoller Transport. Der Vogt der moldraciaischen Kolonie Lithanien hatte per öffentlichem Aufruf streitbare Männer und Frauen gesucht, um einen wertvollen Transport zu sichern, der aus von der Ostgrenze der Kolonie aus nach Thorn gebracht werden sollte, wo er in Richtung des moldraciaischen Kernlandes verschifft werden sollte.

Es gab viele Gerüchte, was dort wohl transportiert werden sollte. So wurde von Gold, gefangenen Ciuchén oder gar Arkanil gemunkelt. Auf jeden Fall äußerst wertvoll.  Leider haben wir immer noch keine Fakten, was für ein Transport es war.

Nun scheint es aber so zu sein, als der Transport bisher nicht in Thorn angekommen ist. Umso verwunderlicher, war doch die Rede von bis zu 100 Streitern, die als Geleitschutz angeheuert wurden. Unser Berichterstatter in Thorn hat uns mitgeteilt, dass allenfalls ein Teil dieser Leute wieder nach Thorn zurück gekehrt ist, allerdings mit deutlichen Zeichen der Erschöpfung und Kampfesspuren. Von dem Transport selbst hat man bisher nichts gehört.

Sollte dies so zutreffen, wäre das sicher äußerst beunruhigend. Eine offizielle Erklärung der Vogtei oder gar des Statthalters persönlich liegt bisher nicht vor. 

Wir werden natürlich informieren, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen